RSS RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Tools-Suche
Sie sind nicht eingeloggt.

> hier kostenlos anmelden
> Zugangsdaten vergessen?
 

Lernblockade - Die unbewusste Fluchtspirale

Wenn uns eine wichtige und komplizierte Aufgabe bevorsteht, der wir uns insgeheim nicht gewachsen fühlen, fallen uns plötzlich 1000 Dinge ein, die erst noch erledigt werden müssen.

Anwendungsgebiet und Nutzen

Wenn wichtige Aufgaben anstehen, die bis zu einem ganz bestimmten Termin fertig sein sollen, bedeutet das für viele Menschen Stress. Unter großem Druck neigen viele dazu, zu fliehen und der notwendigen Arbeit auszuweichen. Nur, dass wir diese Situation eigentlich sehr wohl kontrollieren und bewältigen könnten. Genau das ärgert uns an unserem Aufschiebeverhalten. Der Druck, der dabei entsteht, machen wir uns zum großen Teil selbst. Daher ist es sehr interessant, sich einmal den psychischen Kreislauf anzuschauen, der sich hinter unserem Fluchtverhalten verbirgt.

Inhalt und Anwendung

Das folgende PDF-File veranschaulicht in einem Modell die Dynamik der unbewussten Fluchtspirale. Hier erfahren Sie, was sich genau in unserem Unterbewusstsein abspielt, wenn wir eine Aufgabe vermeiden, dadurch ein schlechteres Gefühl bekommen und diese Aufgabe wiederum noch mehr meiden. Wenn Sie dieses Modell kennen gelernt haben, fällt es Ihnen vielleicht beim nächsten Mal leichter, die Fluchtspirale bei sich selbst zu erkennen und zu durchbrechen.

Dateien zu diesem Artikel
Verwandte Artikel
Zuletzt angesehene Artikel
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.02.2008 bearbeitet.