RSS RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Tools-Suche
Sie sind nicht eingeloggt.

> hier kostenlos anmelden
> Zugangsdaten vergessen?
 

Hohes Arbeitspensum

Wer ein hohes Arbeitspensum zu erledigen hat, kann leicht in Stress verfallen. Doch es gibt viele Wege, dass das nicht passieren muss. Erfahren Sie hier im Glossar, was genau unter dieser Schlüsselkompetenz zu verstehen ist.

Glossar

Ein hohes Arbeitspensum wird auch vorausgesetzt, wenn nicht ständig jemand da ist, der einem über die Schulter schaut. Durch einen Arbeitsvertrag ist es verbindend, dass ein Mitarbeiter seine Kräfte und Fähigkeiten nach Möglichkeit einsetzt.

Das ist gerade für Berufseinsteiger noch gewöhnungsbedürftig, jetzt mindestens acht Stunden am Tag volle Konzentration und Leistung bringen zu müssen, aber man gewöhnt sich recht schnell daran.

Unser Vorteil viel zu schaffen liegt in der Konsequenz, dass, je beschäftigter ich während der Arbeit bin, umso weniger Langeweile aufkommt bzw. die Arbeit für mich umso erfüllender und zufriedenstellender ist. Außerdem bleibt der Job interessant, weil er sich schneller verändern im Sinne von weiterentwickeln kann.

Dafür ist eine gute Strukturierung und Einteilung der zu erledigenden Aufgaben sehr wichtig, damit das Arbeitspensum nicht unfreiwillig in die Höhe steigt

Das ist allerdings kein Aufruf zur Raserei! Bei aller gebotenen Zügigkeit ist es immens wichtig, die Dinge gründlich und guten Gewissens zu erledigen, damit nachhaltiger Erfolg gewährleistet ist.

Verwandte Artikel
Zuletzt angesehene Artikel
Dieser Artikel wurde zuletzt am 28.02.2008 bearbeitet.