RSS RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Tools-Suche
Sie sind nicht eingeloggt.

> hier kostenlos anmelden
> Zugangsdaten vergessen?
 

Internationale Erfahrung

Wer eine Zeit lang in einem anderen Land gelebt und gearbeitet bzw. studiert hat, konnte dort Erfahrungen sammeln, die für den weiteren Erfolg hilfreich sein können. Erfahren Sie hier im Glossar, was genau unter dieser Schlüsselkompetenz zu verstehen ist.

Glossar

Internationale Erfahrung gehört heute fast selbstverständlich in eine erfolgversprechende Bildungsbiographie, was aber auch verständlich ist, weil sich immer mehr Bewerber auf immer weniger Stellen bewerben. Teilweise sehen sich die Personaler mit richtigen Bewerbungsfluten beschäftigt, da muss eine harte Auswahl getroffen werden und Auslandserfahrungen sind eindeutig ein Kriterium, was den Personalentscheidern beim Aussortieren hilft.

Dabei geht es gar nicht mal so sehr darum, mit was man inhaltlich die Zeit im Ausland verbracht hat, ob Studium oder Praktikum. Es geht viel eher um die Erfahrung, sich in einer nicht vertrauten Umgebung mit neuen Menschen zu behaupten und das Beste daraus zu machen. Die Situation ist also ganz ähnlich wie beim Berufseinstieg. Und da es heute längst nicht mehr üblich ist, ein und denselben Job bis zur Rente auszuführen, sehen wir uns immer wieder mit ähnlichen Situationen des Neuanfangs konfrontiert. Ebenso kann es sehr gut dazu kommen, dass wir auch im Berufsleben selbst für einen längeren Zeitraum im Ausland tätig sein werden, da die Internationalität der Beschäftigungsfelder der Unternehmen und Organisationen weiter steigt.

Des weiteren ist es enorm wichtig, dass wir im Zeitalter der Globalisierung lernen, wie sich Wirtschaft, Kultur, Politik etc.  in anderen Teilen der Welt gestalten, und dass wir von diesem erlebten Wissen und den Erkenntnissen für den Rest unseres Lebens profitieren können. Wir erweitern unseren Horizont und das wird sich immer wieder in unserem Denken und Handeln positiv äußern.

Ein weiterer Aspekt ist der Erwerb von erweiterten Sprachkenntnissen, denn nach dem Schulabschluss werden die Fremdsprachenkenntnisse in den seltensten Fällen noch oft und regelmäßig verwendet. Außerdem ist es noch ein weiterer Unterschied: die Sprache wird bei einem Auslandsaufenthalt gelebt, nicht nur gelernt wie in der Schule.

Verwandte Artikel
Zuletzt angesehene Artikel
Dieser Artikel wurde zuletzt am 28.02.2008 bearbeitet.