RSS RSS | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Tools-Suche
Sie sind nicht eingeloggt.

> hier kostenlos anmelden
> Zugangsdaten vergessen?
 

Respektvolles Miteinander

Respekt ist eine wichtige Grundlage menschlichen Miteinanders. Gerade im Berufsleben ist Respekt wichtig, um fair und konstruktiv mit anderen arbeiten zu können. Erfahren Sie hier im Glossar, was genau unter dieser Schlüsselkompetenz zu verstehen ist.

Glossar

Ebenso wie bei persönlicher Fairness geht es hier um eine innere Einstellung, die schwer zu erlernen ist, aber wenn man erstmal den konkreten Sinn dahinter für sich definiert und verstanden hat, fällt es einem auch leichter, noch offener und toleranter zu handeln.

Es geht um Achtung und Wertschätzung der anderen Menschen und das ist wirklich nicht nur auf die Arbeitswelt begrenzt.  Respekt vor anderen hat auch zur Folge, dass man mehr Respekt vor der eigenen Person hat, sich besser kennen lernt und es auch versteht, sich besser abzugrenzen. Das ist nämlich oftmals eine Gefahr, gerade wenn in Teams gearbeitet wird. Es kann dazu führen, dass der Einzelne seine eigenen Bedürfnisse dem Teamgeist unterwirft und zwar in einem Maß, das für ihn nicht mehr gut ist. Schnell verkommt die anfängliche Homogenität und Harmonie zu Gruppenzwang und wer sich hier für seine Bedürfnisse einsetzt und sie lieber wahrnimmt, als sich in allen Dingen der Mehrheit der Gruppe zu fügen, wird schnell zum Außenseiter abgestempelt.

Natürlich kommt es immer auf die einzelnen Mitglieder der Gruppe an, aber grundsätzlich lässt sich sagen: je toleranter wir selbst mit anderen sind, umso mehr Toleranz wird auch unseren Vorhaben entgegen gebracht. Man muss ja nicht gleich alle vor den Kopf stoßen, dennoch lassen sich die meisten Absichten, gerade wenn sie gegen die Mehrheit der Meinungen gehen, ganz rational begründen. Und mit ein wenig kommunikativem Geschick dürfte es in den meisten Fällen möglich sein, ein respektvolles Miteinander zu schaffen.